Rahmenprogramm

Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz

Empfang im SMAC

Am Dienstag, dem 26.9.2017, findet Abends ein Empfang im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz statt. Sie können hier an einer Führung teilnehmen. Das Museum beherbergt eine archäologische Sammlung im ehemaligen Kaufhaus Schocken, das selbst auf eine bewegte Geschichte zurückblickt. Während des Empfangs wird der Innovations- und Entrepreneurpreis vergeben.

Pumpwerk Eins – Chemnitz

Festbankett im Pumpwerk eins

Am Mittwoch, dem 27.9.2017, findet im barrierefreien Pumpwerk eins das traditionelle Festbankett statt. Hier verbinden sich kulinarischer Genuß und industrielles Ambiente: Das Pumpwerk ist ein zentraler Knotenpunkt der Chemnitzer Trinkwasserversorgung und die älteste Trinkwasseranlage der Stadt.

Zusatzangebote der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft CWE

Die CWE mbH bietet im Rahmen der Jahrestagung „INFORMATIK 2017 – Digitale Kulturen“ ein Begleitprogramm an. Die Anmeldung wird über die CWE abgewickelt. Ansprechpersonen sind Katrin Moraske und Sarah Schulze.

Anmeldeschluss ist der 01. September 2017.

Regelmäßig präsentiert die CWE im Verbund mit ortsansässigen Unternehmen und kulturellen Einrichtungen Chemnitz als Wirtschaftsstandort, touristische Destination und lebenswerte Stadt auf internationalen, nationalen und regionalen Messen und Veranstaltungen. Die Kommunikation innerhalb der Stadt wird durch Unternehmertreffen und regelmäßigen Austausch mit allen relevanten Akteuren gefördert. Mit kontinuierlicher Öffentlichkeitsarbeit und professionellen Public-Relations-Instrumenten informiert die CWE darüber hinaus über die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt.

Innenstadtrundgang „Stadt der Moderne“

Die Chemnitzer Innenstadt hat sich seit 1990 enorm gewandelt: Namhafte Architekten wie Helmut Jahn, Hans Kollhoff oder Christoph Ingenhoven waren mit Aufsehen erregenden Neubauten an der Entwicklung eines neuen Zentrums beteiligt, historische Gebäude wie die vormaligen Kaufhäuser „Tietz“ und „Schocken“ wurden als Kulturkaufhaus und Archäologiemuseum wieder zu Besuchermagneten. Neues und Altes bilden heute ein lebendiges Zentrum, das zum Arbeiten und Leben, zum Shoppen und Genießen einlädt. Wie das Herz der Stadt wieder zum Schlagen gebracht wurde, verrät der Innenstadtrundgang „Stadt der Moderne“. Lernen Sie Chemnitz bei einem abwechslungsreichen und informativen Spaziergang durch seine neue Mitte kennen, auf die die Chemnitzer besonders stolz sind. Ihr Bummel durch die City ist gleichzeitig eine interessante Tour durch die bewegte Geschichte der Stadt.

Termin: Montag, 25.09.2017
Treffpunkt: Tourist-Information Chemnitz, Markt 1
Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr
Preis: 10,00 € pro Person
Hinweis: Mindestteilnehmerzahl: 5 – max. Teilnehmerzahl pro Gruppe: 25
Leistungen: Begleitung durch eine/n Gästeführer/in

Perlen der Industriekultur

Das Stadtbild von Chemnitz prägen noch heute zahlreiche Industriebauten, die vom Aufschwung zu Beginn der industriellen Revolution zeugen. Die Tour führt Sie zu ausgewählten industriegeschichtlich bedeutsamen Gebäuden nahe der Innenstadt, die heute neu genutzt werden und identitätsstiftend für Chemnitz sind. Stationen sind: Jugendherberge, Markthalle, Janssen-Fabrik, ehemalige Haase-Fabrik, Neumühle

Termin: Mittwoch, 27.09.2017
Treff: Tourist-Information Chemnitz, Markt 1
Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr
Preis: 10,00 € pro Person
Hinweis: Mindestteilnehmerzahl: 5 – max. Teilnehmerzahl pro Gruppe: 25
Leistungen: Begleitung durch eine/n Gästeführer/in

Kunstsammlungen Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz befinden sich in dem von Richard Möbius entworfenen, 1909 eröffneten König-Albert-Museum und beherbergen über 60.000 Exponate. Das Museum besitzt die zweitgrößte Sammlung von Werken Karl Schmidt-Rottluffs. Der Künstler wurde im Chemnitzer Vorort Rottluff geboren und war Mitbegründer der expressionistischen Künstlervereinigung „Die Brücke“.

Termin: Donnerstag, 28.09.2017
Treff: Kunstsammlungen Chemnitz, Theaterplatz 1
Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr
Preis: 12,00 € pro Person
Hinweis: Mindestteilnehmerzahl: 15 – max. Teilnehmerzahl: 25
Leistungen: Eintritt + Führung durch die Kunstsammlungen Chemnitz

Sächsisches Industriemuseum Chemnitz

Das Industriemuseum zählt zu den herausragenden musealen Einrichtungen in Chemnitz. Lebendig wird dort die reiche Industriegeschichte der Region dargestellt. Chemnitz und Umgebung waren für die Entwicklungen in der Automobilindustrie, im Werkzeug-, Büro- und Textilmaschinenbau prägend und zahlreiche Unternehmer haben hier ihre Spuren hinterlassen.

Termin: Donnerstag, 28.09.2017
Treff: Sächsisches Industriemuseum Chemnitz, Zwickauer Straße 119
Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr
Preis: 13,00 € pro Person
Hinweis: Mindestteilnehmerzahl: 25
Leistungen: Eintritt + Führung durch die Ausstellung

Bitte beachten Sie noch folgende Hinweise: Bei Gruppenanfragen können für die oben aufgeführten Führungen auch individuelle Termine angeboten werden. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf darauf an. Weitere interessante Gruppenführungsangebote finden Sie auch unter www.chemnitz-tourismus.de.

Anmeldeschluss ist der 01. September 2017.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung/Rechnung. Die Tickets werden Ihnen nach Zahlungseingang per Post zugestellt.