WS25 CAAI4Games

Creating Advanced AI For Games

Der Workshop zielt darauf ab, die Teilnehmer in die Grundlagen der Spieleentwicklung einzuführen und die erworbenen Fähigkeiten in einem kleinen Projekt (mit vordefinierten Bausteinen bottom-up) praxisorientiert anzuwenden. Dies umfasst zu vermittelnde Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Grundlagen Game Design und Spielemechaniken
  • Emergenz von Künstlicher Intelligenz bei Multiagentensystemen
  • Parallelverarbeitung/Compute Shader

Aufbauend auf diesen Bereichen wird in Gruppenarbeit ein Spiel mit mehreren Agenten in Unity in einer 2D oder 3D-Welt kreiert. Dieses soll als Sandbox für unterschiedliches und parametrierbares KI-Verhalten dienen, wobei traditionelle Ansätze (wie bspw. Entscheidungsbäume, Zustandsautomaten oder Hidden-Markov-Modelle) modernen vernetzten Verfahren wie Partikelschwärmen gegenübergestellt werden können. Im wissenschaftlichen Diskurs soll unter Einbezug der einzureichenden Beiträge der Teilnehmer gemeinsam Trends eruiert werden, inwiefern traditionelle und emergente Methoden zur Steuerung der Spielintelligenz und Non-Player-Characters durch moderne Verfahrensansätze wie des Deep Learnings ergänzt werden können, um den Spielern ein immersiveres und realistischeres Spieleerlebnis zu ermöglichen.

Call for Papers

Einreichungen richten sich auf folgende Schwerpunkte, sind auf diese aber nicht beschränkt:

  • Game Design
    • Datengetriebenes Design und Entwicklung
    • Phasen der Spielentwicklung
    • Spielelemente, Spielmechaniken und Level Design
    • Interaktions- und Interface-Design
  • Game KI
    • Maschinelles Lernen, Neuronale Netze (Convolutional Neural Networks)
    • Zustandsautomaten, Entscheidungsbäume, Partikelschwarmintelligenz, Scripting
    • Agentenverhalten und eingeschränkte Wahrnehmung für KI
    • Human-Aware KI
    • Fortgeschrittene Datenauswertung
    • Adaptives Gameplay
    • Game Balancing
  • Rendering
    • Prozedurale Content-Generierung
    • Grafik-Frameworks
    • Ressourcenmanagement
    • Postprocessing

Zur Förderung zum Austausch des wissenschaftlichen Nachwuchses sind insbesondere auch Beiträge zu aktuellen Promotionsvorhaben oder aus herausragend abgeschlossenen Masterarbeiten erwünscht.

Für die Beiträge gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die maximal 6 Seiten für einen Kurzbeitrag und 10 Seiten für einen Langbeitrag umfassen und in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein sollten.
  • Es sind die LNI-Formatvorlagen der GI zu verwenden. Bei der Verwendung von Latex empfehlen wir diese aktualisierte Version: github.com/latextemplates/LNI.
  • Einreichungen erfolgen über das Konferenzsystem der INFORMATIK 2017.
  • Für die Teilnahme am Workshop ist eine Anmeldung zur INFORMATIK 2017 erforderlich. Es wird erwartet, dass sich ein Mitglied der Autoren pro Beitrag bis zum 01.07.2017 registriert.

Termine

Einreichung von Beiträgen: Erweitert bis 31.05.2017
Entscheidung über die Annahme: bis 15.06.2017
Einreichung der druckfähigen Version: bis 26.06.2017

Organisation & Programmkomitee

Prof. Dr. Marc Ritter, HS Mittweida
Prof. Alexander Marbach, HS Mittweida
Dipl.-Inf. (FH) Daniel Stockmann, HS Mittweida
Christian Roschke M.Sc., HS Mittweida
Dipl.-Inf. Holger Langner, HS Mittweida
Manuel Heinzig M.Sc., HS Mittweida